ImpoDoc.de
Impressum
Anzeige
Benutzername:
Passwort:
Vergessen|Registrieren
     
 
Startseite Interaktiv Luststörung Potenzstörung Orgasmusstörung Andere Funktionsstörungen Service Shop
 
  Interaktives  >>  Forum  >>  Sprechstunde |  Wartezimmer 
 
 
Die Teilnahme am Forum "Wartezimmer" und die Registrierung sind kostenlos und anonym möglich.
 
Forum: Wartezimmer
Fri, den 19.01.2018; 10.41 Uhr
 

 Neuer Beitrag  |  Home  |  Gehe zu Thema  |  Suchen   Neuerer Beitrag  |  Älterer Beitrag 
 Empfindungsverlust an der Eichel
Autor: tazmanian2017 
Datum:   01.05.2017 16:27

Hallo Zusammen,

ich bin 58 Jahre alt und hatte bisher NULL Probleme mit ED - sowohl beim GV wie auch Eigenstimulation waren regelmässig 2 Orgasmen möglich.

Vor ca. 8 Wochen fing es an, dass ich ein eher taubes Empfinden an der Eichel habe und auch die Lubrikation hat irgendwie nachgelassen. Bei der Stimulation mit der Hand empfinde ich wenig bzw. ist es tw. auch unangenehm und die - hier das interessante - sich vorher aufgebaute Erektion - geht dann natürlich weg.

Nachdem ich ein wenig nachdenke, war es in der Vergangenheit der letzten zwei Jahre schon öfter mal zu einem Versager gekommen, dass ein Orgasmus ausblieb. Beim GV - auch ohne Kondon - zu wenig Gefühl und machmal half auch dann Handstimulation der Partnerin nicht.

Aber jetzt ist es permanent - sprich - ich kriege zwar eine Erektion - auch durchaus noch als hart zu bezeichnen - aber habe keine Gefühle, so dass ein Orgasmus weder durch GV noch durch eigene oder fremde Stimulation herbei geführt werden kann.

Mein Urologe sagt : er kennt das Problem nicht - obwohl ich mal einen Beitrag dazu hier in diesem Forum gefunden hatte (von 2007).. Leider hatte keiner gute Ratschläge oder Ideen woran das liegt.

Nun Frage : Würde CIALIS oder ähnliches helfen ...?? Schätze mal, dass es die EF verbessert aber nicht die Empfindungsfähigkeit...

Ich bin ansonsten gesund und munter und habe weder Wirbelsäule noch sonstige Probleme. Allerdings habe ich auch ein bissl weniger Gefühl in den Füssen ...kein Diabetis - ist irgend ein anderer neurologischer Effekt - vererbt.

Frage : Zu welchem Arzt sollte man gehen, wenn einen der Urloge so im Regen stehen lässt...... Neurologe oder gibt es spezielle Sexual-Mediziner.. ?

Was habt ihr für IDeen und Hinweise / Erfahrungen . ?

Danke schon mal an dieser Stelle.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Empfindungsverlust an der Eichel
Autor: diwi 
Datum:   02.05.2017 18:49

Hallo Tazman...
du musst dir mal klar machen, daß unser Penis ein äusserst empfindliches Organ ist, das schon bei kleinsten Störungen im Körper sofort reagiert. Du bist 58 Jahre alt, ja und da beginnen nun mal solche Dinge die du vielleicht jetzt noch gar nicht kennst, aber glaube mir es ist irgend etwas in deinem Körper, daß der Penis darauf reagiert hat.
Beispiel : Diabetes, man hat es schon lange im Körper aber man spürt hier nichts. Dann beginnt der Penis plötzlich zu schwächeln was dann sehr schnell zum total Versagen führt. Ich habe mir gleich geholfen mit der Vakuum - Erektionstechnik ja und nach wenigen Jahren war dann aber auch Schluss mit dem Orgasmus bei mir.
Das sind nun schon fast 10 Jahre her mit dem Orgasmus Verlust, aber deshalb geniessen wir unseren gemeinsamen Sex genauso oft und gern wie vorher, aber jetzt bestimmt sie wann wir aufhören, ja und das kann schon mal dauern.........!!
Ich würde mich jetzt an deiner Stelle intensiv untersuchen lassen und wenn es denn sein müsste auch bei unterschiedlichen Fachärzten. Das einfachste wäre, du liessest dich von deinem Hausarzt in eine Klinik überweisen, wo man alle Fachrichtungen parat hat, nur dann kannst du beruhigt sein wenn alles geprüft wurde.
Ich lebe nun schon von 1995 an mit meiner Diabetes und ihren Folgen fühle mich aber immer noch sehr gut, weil ich auch gut eingesellt bin und auch danach lebe. dabei kommt unser gemeinsamer Sex nicht zu kurz.

Wünsche dir alles Gute,
diwi.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Empfindungsverlust an der Eichel
Autor: tazmanian2017 
Datum:   02.05.2017 19:28

Hi diwi,

danke für die umfassende Info.
Kann ich daraus entnehmen, dass du CIALIS oder so Etwas nimmst, da die Pumpe nicht mehr geholfen hat... ?
Damit geht dann Erektion aber kein Orgasmus ?
Irgendwie ist mir das nicht so ganz klar geworden...
Diabetis habe ich definitiv nicht - Blutbilder sind gemacht worden - wie gesagt ich bewege mich mach Yoga und habe auch keine Nervenverklemmungen....
Was mich total irritiert, ist das die Erektion kommt - aber dann mangels Gefühl auch nicht in einen Orgasmus umgesetzt werden kann .... können es auch Hormone sein ? - Männer sollen ja auch Wechseljahre haben und ich beobachte so was wie einen Männerbusenansatz.....(zuviel weibliche Hormone )? .

Danke, wenn du dazu nochmal was sagen kannst - ist komisch - so auf einmal von einem Tag auf den anderen fast - Gefühl weg....

VG
Taz

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Empfindungsverlust an der Eichel
Autor: diwi 
Datum:   04.05.2017 18:28

HalloTaz....
da du mich nicht ganz verstanden hast was ich dir keinesfalls Übel nehme,
gehe ich jetzt in deinen Text : <<<< Anfang / Ende >>>>

tazmanian2017 schrieb:
>
> Hi diwi,
>
> danke für die umfassende Info.
> Kann ich daraus entnehmen, dass du CIALIS oder so etwas
> nimmst,

<<<< Nein !!! Ich habe von Beginn an als die Erektionspillen auf den Markt kamen keine davon vertragen. Lichtempfindlichkeit, Farbverschiebungen ect. >>>>

Da die Pumpe nicht mehr geholfen hat... ?

<<<< Genau das Gegenteil habe ich gemeint, denn nur die Erektions -pumpe verhilft mir zu einem guten Ergebnis und das nun schon über 20 Jahre lang. >>>>

> Damit geht dann Erektion aber kein Orgasmus ?

<<<< Grundsätzlich geht dabei natürlich beides, Erektion und Orgasmus. Nur durch meine Diabetes habe ich im laufe der Zeit die Orgasmusfähigkeit endgültig verloren. >>>>

> Irgendwie ist mir das nicht so ganz klar geworden...

<<<< Denke mal daß dir das jetzt klar geworden ist.

> Diabetis habe ich definitiv nicht - Blutbilder sind gemacht
> worden - wie gesagt ich bewege mich mach Yoga und habe auch
> keine Nervenverklemmungen....
> Was mich total irritiert, ist das die Erektion kommt - aber
> dann mangels Gefühl auch nicht in einen Orgasmus umgesetzt
> werden kann .... können es auch Hormone sein ? - Männer
> sollen ja auch Wechseljahre haben und ich beobachte so was
> wie einen Männerbusenansatz.....(zuviel weibliche Hormone )? .

<<<< Also hier bin ich total überfragt, weil ich dies so nicht erlebt habe. Hier hilft dir wirklich nur ein Azt für Männerkrankheiten, so wie es ja schon lange Ärzte für Frauenleiden gibt. Da musst du dich mal erkundigen. >>>>
>
> Danke, wenn du dazu nochmal was sagen kannst - ist komisch -
> so auf einmal von einem Tag auf den anderen fast - Gefühl
> weg....

<<<< Du solltest das nicht zu sehr überbewerten, vor allem dich da nicht hinein steigern, denn dadurch machst du es nicht besser sondern eher schlechter. Vielleicht versuchst du mal eine andere Sexposition denn gerade hierbei kann man manches mal das "blaue Wunder " wirklich erleben. Oder überlass deiner Frau mal die Dauer und Länge beim Sex miteinander. Auch hier kannst du einiges erleben wenn euer Sex mal 20 bis 30 Minuten dauert oder gar noch mehr.
Also Kopf hoch, es gibt immer mehrere Möglichkeiten.>>>>

Gruß diwi.
>
> VG
> Taz

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Empfindungsverlust an der Eichel
Autor: tazmanian2017 
Datum:   08.05.2017 13:26

Hi - danke dir für die verbesserte Darstellung deiner Antwort :-)

Nachdem ich hier und da auch so rumgelesen habe....komme ich zu der Ansicht, dass es bei vielen eine Nervenbasiert Störung ist.

Bei meiner Mutter ist eine Nervenstörung : Gefühlsverlust in den Füssen diagnostiziert..... ggf. kann sich das bei mir auch woanders auswirken.

Stellungen und etc. etc. habe ich schon durch. Klar helfen Pumpen und Ringe bei der dem Erektionserhalt - nur wenn man nix merkt..... kann man sich abrackern wie man will......

AUsserdem kriege ich immer noch eine normalel Morgenerektion und auch tagsüber lässt er sich durchaus motivieren.... aber dann gehts halt nicht weiter.

Ich werde jetzt mal in Richtung NERVENSTÖRUNG ...entweder durch organische Fehlfunktion oder Vitamin-Wirkstoff-Defizite forschen.

Danke dir auf jeden Fall für deinen Input


VG
TAZ

Auf diesen Beitrag antworten
 Themenbaum einblenden   Neuerer Beitrag  |  Älterer Beitrag 


Dieses Forum ist kostenlos!
Zum Schreiben eines Beitrages müssen Sie sich
zuerst einloggen. Zugangsdaten erhalten Sie 
[hier] kostenlos und anonym.

Anmeldung (Login)

 Benutzername 
 Passwort