Die Orgasmusstörungen sind vielfältiger Natur und bislang nur wenig untersucht. Eine besondere Form der Orgasmusstörung ist die sogenannte Anorgasmie, auf die nachfolgend näher eingegangen werden soll.

Anorgasmie

Defititon

Als Anorgasmie bezeichnet man das Ausbleiben des sexuellen Höhepunktes (Orgasmus). In der Regel ist diese Orgasmusstörung auch mit einem Ausbleiben des Samenergusses (Anejakulation) verbunden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eine Ejakulation ohne das subjektive Erleben des Lustgefühls zu erlangen (Ejaculatio sine orgasmo). Von der Anorgasmie abzugrenzen ist das verminderte Lustgefühl (Libidomangel), häufig mit einer verminderten Ejakulation verbunden.

Häufigkeit

Die reine Anorgasmie ist ein sehr seltenes Krankheitsbild. Genaue Zahlen liegen nicht vor.

Ursachen

Organische Ursachen
Eine organisch bedingte Anorgasmie geht sehr häufig mit einer ausbleibenden Ejakulation einher. Die wohl häufigste Ursache ist allerdings ein medikamentös bedingtes (z.B. Antidepressiva, Tranquillizer, Anti-Histaminika) ausbleibendes Lustgefühl. Aber auch eine Multiple Sklerose (Encephalitis disseminata) oder eine periphere Neuropathie als Folge eines Diabetes mellitus kommen ursächlich infrage.

Unabhängig von den genannten Ursachen sei an dieser Stelle noch angemerkt, dass es altersbedingt nicht nur zu einer verminderten Empfindsamkeit im Bereich der äußeren Geschlechtsorgane kommt, sondern auch zu einem Nachlassen des Lustgefühls. Damit geht auch eine Abschwächung des Ejakulationsreflexes einher. Die betroffenen Männer berichten, dass das aus jungen Jahren gewohnte "Herausschleudern" des Samens verloren geht und stattdessen der Samen nur noch herausläuft.

Bei jüngeren Männer hingegen sind psychische Ursachen weitaus häufiger:

Psychische Ursachen
# sexuelle Abneigung
# Angst vor Sexualität, Frauen und/oder Intimität
# Furcht vor Schwangerschaft, unabhängig von eingesetzten Verhütungsmitteln
# traumatische Kindheitserlebnisse
# Identitätsproblem
# religiös-kulturelle Konflikte 

Therapie 

# kausale Therapie der organisch bedingten Anorgasmie
# Psychotherapie, Sexualtherapie, Paartherapie, Hypnose